Über uns

Mein Name ist Ramona Jonas geb. Wolf. Geboren wurde ich im April 1981 in Solingen. Ich hatte das große Glück mit Hunden groß zu werden. Für mich stand sehr früh fest, dass Hunde zu meinem Leben dazu gehören und ich sobald es möglich ist einem eigenen Hund ein schönes zu Hause geben möchte.

Im Jahre 2000 lernte ich meinen heutigen Mann Sven kennen und lieben. Mein großes Glück, auch er mag Hunde. Irgendwann stellte sich die Frage, was für einen Hund wir möchten. Wir informierten uns und kamen schnell von unserer ersten Idee, einem Jack Russel,
weg zu einem braunen Labrador.

Das Schicksal hatte allerdings etwas anderes mit uns vor. In unser Leben trat Ben, ein Rottweiler (6 Jahre alt).
Ursprünglich sollte er nur zwei Wochen bleiben, während seine Besitzer im Urlaub waren. Aber, er kam, sah und siegte. Er blieb bei uns, bis wir Ihn mit 9 ½ Jahren auf Grund eines Nasentumors erlöst haben

Schnell war klar, der nächste Hund wird wieder ein Rottweiler. So trat der damals 22 Monate alte Rüde Gepsy in unser Leben. Mit ihm änderte sich alles. Dieser Hund, welchen ich liebevoll meinen Lehrer nenne, hat all meine Ansichten die ich bis dahin hatte über den Haufen geworfen und mich eines besseren belehrt. Er war nicht einfach zu händeln. Wir suchten uns professionelle Hilfe. Dagmar Rahl der Hundeschule Rahl begleitete uns die nächsten zwei Jahre mit intensivem Training. Daraus entstand mit der Zeit eine Freundschaft die ich sehr schätze. Sie ist für mich nicht nur menschlich eine wundervolle Person, sie ist für mich eine absolute Koryphäe und die Beste Hunde bzw. Menschentrainerin die ich kenne. Gepsy und ich entwickelten uns gemeinsam und wurden zu einem Dream Team. Er war für mich der absolute Traumhund. Leider erkrankte er schwer an Epilepsie.

Zu dem Zeitpunkt als wir die Diagnose bekamen, erschien Kutya, eine 6 Monate alte Dobermann-Mix Hündin auf der Bildfläche. Wir wollten keinen zweiten Hund und waren auch nicht auf der Suche, aber manchmal kommt alles anders als man denkt. Es sollte sich raus stellen, dass Kutya, die nun mit der Epilepsie von Gepsy groß wurde, uns eine große Hilfe sein würde. Sie hat es uns frühzeitig angezeigt, bevor Gepsy wieder einen Krampf bekam. Er wurde auf Grund dieser Krankheit leider nur 6 Jahre alt.

Aktuell leben wir mit Kutya und Diego zusammen. Diego ist 2 Jahre alt und, wie könnte es anders sein, ein Rottweiler.

Aufgrund dessen, was mich die Hunde bisher gelehrt haben, kam mir der Gedanke, was ich damit anfangen sollte. Sollte ich es für mich halten oder an die weiter geben, die es interessiert. Im Zuge dessen habe ich mich noch weiter in die Thematik Hund rein gearbeitet und die Prüfung zur staatlich anerkannten Sachverständigen beim Land NRW erfolgreich abgelegt. Mein Hauptaugenmerk in dieser Nebentätigkeit (Hauptberuflich bin ich Speditionskauffrau) liegt daher auch auf der Tätigkeit der Sachverständigen. Ich würde mich selber nicht als Hundetrainerin bezeichnen. Daher habe ich den Begriff Teamtrainer für Mensch + Hund gewählt. Es gibt so viele Bereiche in denen man mit Hunden arbeiten kann. Diese als Nebentätigkeit abzudecken ist schwer. Das überlasse ich gerne den gelernten Hundetrainern, die damit Ihren Lebensunterhalt verdienen müssen. Daher beziehe ich mich nur auf den alltäglichen Umgang mit unseren Liebsten. Gerne begleite ich Sie unterstützend auf dem Weg zu einem möglichst problemfreien Alltag. Sie und Ihr Hund sollten die gemeinsame Zeit in allen Situationen genießen können.

Was unsere Kunden über uns sagen: